Florian Klapetz

Florian Klapetz, geboren 1977 in Wien, ist ein scharfer Beobachter des Alltags, der in den Ländern des ehemaligen Ostblocks und Österreichs Verborgenes in Landschaft und Menschen findet. Selbst in den Untiefen und Abgründen der Bahnhöfe, Busstationen, Nachtlokale und kleinen Stehcafes fängt er seine Momente ein. Manchmal gnadenlos deutlich, aber immer mit einem Respekt für Ort und Mensch, selbst im sprichwörtlichen Augenblick des Abstürzens.

Seine allererste Fotostory durfte er für das legendäre österreichische Jugendmagazin „RENNBAHN-EXPRESS“ machen.

Er ist ein Zeitreisender, der Vergangenes wiederbelebt und Künftiges in seinen Bildern erahnt. Monochrome Farben, bis hin zur Reduktion derselben zum Grau eines schwarz-weissen Hyperrealsimus bestimmen seine Momentaufnahmen, die er vorzugsweise mit mobiler Fotografie einfängt.

Seit 2017 hat Florian Klapetz mehrfach für das deutsche Magazin „Bilanz“ gearbeitet und Fotostrecken zu Themen wie Kings Casino Rozvadov, HSG, Universität St. Gallen und Hexen in Rumänien umgesetzt, immer wieder in Zusammenarbeit mit dem reisenden Kultautor Helge Timmerberg.

Das Reisen und die Momente des Innehaltens ziehen sich durch sein bisheriges Werk, das aktuell von zwei visuellen Schwerpunkten geprägt wird, zu denen es ganz eigene Umsetzungsideen gibt: die Menschen und die einzigartige Stimmung des Hamburger Berges (mit Elbschlosskeller, Goldenem Handschuh und anderen verwunschenen Orten) und die ganz andere magische Welt von drei Hexen in Rumänien. Beides weit weg vom Alltagsleben der meisten Menschen. Florian Klapetz schafft es immer wieder, sich zu diesen Extrembereichen Zutritt zu verschaffen und in seiner eigenen Authentizität dort das notwendige Vertrauen aufzubauen, um seine Bildwelten entstehen zu lassen.

Aktuell verschlägt es den ewig Reisenden wieder in sein Lieblingsumfeld in der Slowakei, Rumänien, Tschechien und Deutschland, wo er seine ganz eigenen -und manchmal auch sehr beunruhigenden- Bildmotive aufstöbert…

WAV bietet seine Momente, Menschen und Orte in Fotoform, bevor die Reise des Florian Klapetz weitergehen wird. Hyperrealistisch, mit der Poesie des Augenblicks: in Reisender, Suchender in ständiger Bewegung zwischen der Heimat und den Nachbarländern…

Werkbeispiele von Florian Klapetz: