Hannes Egli

Hannes Egli ist 1958 in der Schweiz geboren, verbrachte seine Schulzeit in Gränichen und besuchte das Lehrerseminar Aarau sowie das Kunstseminar Luzern. Neben Sommerkursen im ZHdK hat er sein Atelier in Oberentfelden mit der eigenen Malschule Vive Couleur, wo er heute auch lebt. Er ist Mitglied bei visarte, dem Schweizer Berufsverband bildende Kunst in Zürich.

Egli hatte zwischen 1990-2016 u.a. Einzelausstellungen in Aarau, Lausanne, Bern, Basel und Luzern sowie Gruppenausstellungen. Werke von ihm befinden sich im öffentlichen Raum in Aarau, Oberentfelden, Gränichen sowie im Historischen Museum Olten. Aktuell fand eine Ausstellung in der Galerie Neva in Aarau zu Hannes Egli statt (Okt-Nov 16).

„Hannes Egli pflegt seit Beginn seines Schaffens die gegenständliche Malerei, ist immer dabei geblieben, solide, echt, eigenständig..“. Er schafft einen betörenden Realismus, der durch die unverfälschte Klarheit seiner Sichtweise und aus Respekt von Dingen entsteht. Der Künstler selbst bezeichnet seine Werke als „Landschaften im weiteren Sinne“ und zeigt uns Häfen, Brücken oder Industriegelände, „in deren Zentrum die Objekte stehen, mit denen sich die Menschheit ihre Welt einrichtet.“ Das Ineinanderfliessen von Natur und urbaner Welt erzeugt eine eigentümliche Harmonie und das Gefühl im Hier und Jetzt zu sein.

Über seine Arbeit sagt Egli: „Das grosse, helle Atelier in der Alten Bürsti Oberentfelden dient einerseits meiner eigenen Arbeit als Maler. Ich befasse mich mit der gegenständlichen Umsetzung von Themen wie Strasse, Brücke, Tankstelle. Die von der Zivilisation geprägte Landschaft. Daneben immer wieder die „Natures Mortes“, das sind stillebenartige Auffassungen von gestapeltem Material auf Baustellen und Lagerplätzen, mit der besonderen Atmosphäre und Farbigkeit des rostigen, öligen, manchmal leuchtend bunten Materials.“

In seinem neuen Buchprojekt „dass er sich Zeit lässt“ trifft sich Stephan Mathys, Schriftsteller und Kunsttherapeut in Bern, mit sechs Künstlerinnen und Künstlern zum Gespräch über den Maler Hannes Egli. In den Gesprächen: Daniele Aletti, Bildhauer und Daniela-Maddalena Guggisberg, Bildhauerin; Tanja Bykova, Malerin; Peter Brunner-Brugg, Objektkünster und Urs Aeschbach, Maler; Timo Ullmann, Medienkünstler.

Werkbeispiele von Hannes Egli: